Praktikantin-Nora

Interview mit unserer Praktikantin Nora

Seit Jahren gehören Schulpraktika in den 8. und 9. Klassen zum festen Bestandteil des Lehrplans. Zur besseren Orientierung im Berufsleben erhalten die Schüler die Möglichkeit, sich im Arbeitsleben zurechtzufinden, erste Berufserfahrungen zu sammeln und sich der Vielfalt der Chancen im Arbeitsleben bewusst zu werden. So sind auch wir zu unserer Praktikantin Nora gekommen. Nora ist 15 Jahre alt und besucht die 9 Klasse einer IGS. Und natürlich wollten wir zum Abschluss des Praktikums wissen, wie es Nora bei uns gefallen hat und haben kurzer Hand ein kleines Interview mit Ihr geführt.

Wir finden es sehr schön Nora, dass Du dich entschieden hast dein Schülerpraktikum bei Karten-mal-anders durchzuführen. Was hat Dich bestärkt, Dich in unserem Unternehmen zu bewerben?

Ich kam auf die Idee, mich bei Karten-mal-anders zu bewerben, da ich schon als kleines Mädchen sehr kreativ war. Schon immer habe ich gerne gebastelt und Karten für Geburtstage gemalt, verziert oder dekoriert. Zum Basteln meiner Karten habe ich verschiedene Sachen verwendet, wie zum Beispiel Federn, bunte Blätter im Herbst oder sonstige Dinge, die ich in meinem Zimmer gefunden habe.

Bist Du denn mit der Erwartung zu uns gekommen, Karten mit Bändchen und Schmucksteinen zu verzieren?

Nein, ich habe mich ja bereits im Vorfeld informiert und wusste, dass es sich bei Karten-mal-anders um eine Onlinefirma handelt, die Grußkarten herstellt.

Ja, da hast du recht. Bei Karten-mal-anders dreht sich alles um den ganz besonderen Moment. Unsere Grafiker stellen unseren Kunden ausgefallene fertige Kartenlayouts für die eigene Bearbeitung zur Verfügung. Gefällt Dir denn unser online Gestaltungsprogramm? Und die Möglichkeit, die unterschiedlichen Designs seinem ganz persönlichen Stil anzupassen?

Ich finde das super. Mir gefallen die verschiedenen Bearbeitungsmöglichkeiten bei der Gestaltung eines Kartendesigns. Ich durfte zum Beispiel meine Konfirmationsdanksagung gestalten und fand es sehr schön zu sehen, wie sich die Texte ändern und wie die von mir eingefügten Bilder dargestellt werden. Toll war auch, dass ich beliebig viele Bilder von mir in die Karte einbauen konnte.

Mittlerweile hast Du ja bereits in unsere unterschiedlichen Abteilungen reingeschnuppert. Du hast die Arbeit unserer Grafiker, die Arbeit in der Produktion und auch die Auftragsabarbeitung kennengelernt. Wo hast Du dich denn am wohlsten gefühlt, und welche Tätigkeit hat Dir am besten gefallen?

Am wohlsten habe ich mich bei den Grafikern gefühlt, da ich ganz viel Unterstützung bekommen habe, ich viel alleine arbeiten durfte, alles fragen konnte und die Mitarbeiter dort immer für mich da waren. Die Arbeit der Grafiker ist sehr fesselnd. Mich faszinieren die Möglichkeiten, ein Kartendesign im „Adobe InDesign“ herzustellen und dieses abschließend den Kunden auf unserer Internetseite zu Verfügung zu stellen.

Oh, dann konnte Dir das Praktikum ja vielleicht bei deiner Berufsfindung weiterhelfen und Du hast womöglich schon deinen Traumjob gefunden.

Ja, die Kreativität in dem Ausbildungsberuf Mediengestalter gefällt mir sehr gut. Ich werde mich auf jeden Fall weiter über dieses Berufsbild informieren.

Uns freut es, dass dir die Arbeit in unserem Unternehmen gefallen hat. Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Start in dein Berufsleben und freuen uns, wenn Du uns in deinen Schulferien weiterhin als Aushilfe zur Verfügung stehst.

Oh ja, ich hätte große Lust Karten-mal-anders in meiner Ferienzeit zu unterstützen, um weiterhin Erfahrungen für mein Berufsleben zu sammeln.
Ich möchte mich hiermit auch für die gute Betreuung und Unterstützung während meines Praktikums bedanken.

Auch wir von Karten-mal-anders waren begeistert von unserer Praktikantin und können ganz sicher bestätigen: „Wer im Praktikum positiv auffällt, hat trotz Jobflaute immer gute Chancen im Berufsleben“.